Spielberichtearchiv 2020/2021 der RSV - Kampfmannschaft:
 
1. Runde2. Runde3. Runde4. Runde5. Runde
6. Runde7. Runde8. Runde9. Runde10. Runde
11. Runde12. Runde13. Runde  
     
     
     
  Um zur Auswahlseite zur├╝ckzukehren, klicken Sie bitte auf den "Kampfmannschaft" Button!
 
Spielbericht 1. Runde:
Royal Persia : Rennweg 8:0
Alles freute sich auf den Beginn der Meisterschaft nach langer Corona Pause. Wir waren vor dem Spiel voll motiviert, aber leider nach dem Schlusspfiff sehr enttäuscht. Der Meisterschaftsmitfavorit ließ uns nicht den Funken einer Chance und stürzte uns in ein Debakel. Leider lief es bei uns so gar nicht und es folgte Fehler auf Fehler. Es begann bereits in der 9.Spielminute, als sich nach einem Freistoß aus unmöglichem Winkel, KOVACS den Ball ins eigene Tor schlug. Nur drei Minuten später folgte nach einer schönen Kombination der nächste Treffer. Ein Kuriosum war das dritte Tor in der 18.Minute. KOVACS fing einen Ball, legte sich das Leder mit der Hand etwas nach vorne um abzuschlagen, übersah aber einen gegnerischen Spieler der dazwischen spritzte und den Ball über die Linie schob. Auch der vierte Treffer aus einem Freistoß in der 33.Spielminute war nicht unhaltbar. In der Schlussminute vor dem Halbzeitpfiff fiel dann auch noch der fünfte Treffer. Nach einer zu kurzen Abwehr unseres Torhüters hatte der gegnerische Spieler wenig Mühe, das Leder ins Tor zu befördern. In der zweiten Halbzeit schaltete unser Gegner sichtlich zurück, dennoch ging die Torlawine weiter und zwar bereits in der 53.Spielminute. Ein Weitschuss, der von der Latte ins Gehäuse sprang, bedeutete den sechsten Verlusttreffer. In der 76.Spielminute gab es nach einem Foul Elfmeter, der auch sicher verwandelt wurde. Und als Abschluss des Torspektakels kassierten wir in der 80.Minute noch Treffer Nummer 8. Hätte unser Gegner mit solchem Elan wie in der ersten Halbzeit weitergespielt, dann wären wir wohl über eine zweistellige Niederlage nicht herumgekommen. Obwohl unser Tormann an einigen Toren mitbeteiligt war, gebe ich ihm keine Schuld, da er bereits vor einem halben Jahr seine Karriere beendet hatte und nur eingesprungen war. Und mit nur zwei Trainingstagen ist es unmöglich, als Tormann an seine frühere Form anzuschließen. Jetzt heißt es Kopf hoch und die Niederlage schnell vergessen.
Aufstellung:
Kovacs, Duvelek(56.Sari), Seidl, Krajinovic, Kurevija, Sieber(62.Gavrilovic M.), Ismani, Lopez Rubio, Sack, Simsek M.(62.Riess), Mihic(HZ.Feriz)
Gelbe Karten:
8.Mihic, 32.Krajinovic, 45.Sieber,
Rote Karten:
42.Ismani, 71.Lopez Rubio(gelb/rot)
Zum Seitenanfang
Spielbericht 2. Runde:
Rennweg : Elite 5:0
Nach der hohen Niederlage im Auftaktspiel der diesjährigen Meisterschaft gegen Royal Persia(8:0!), konnten sich unsere Burschen mit diesem Sieg etwas rehabilitieren. Man hatte sich vorgenommen eine Reaktion zu zeigen und dieses Vorhaben gelang eindrucksvoll. Bereits in der 6.Spielminute ging man mit einem Traumtor durch MIHIC in Führung. Mit tollem Einsatz nahm er einen gegnerischen Spieler den Ball ab und gegen seinen Weitschuss war kein Kraut gewachsen. Er schlug unmittelbar neben der Stange ein und wir führten. Dann tat sich bis knapp vor der Halbzeit wenig und beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Erst in der 43.Spielminute wurde es wieder interessant. SARI tankte sich in den Strafraum durch und wurde gelegt. Den dafür verhängten Strafstoß verschoss aber der sonst so sichere Elfmeterschütze KRAJINOVIC über die Latte. Daher blieb es beim knappen Vorsprung, aber die zweite Halbzeit sollte dann die Zuschauer entschädigen. Rennweg lief Sturm und es fielen auch die entscheidenden Tore. Nach herrlicher Vorarbeit von SARI war SIEBER in der 55.Minute erfolgreich und stellte auf 2:0. Zwischen der 64. und 66.Spielminute war dann die Zeit von BAUMHAUER gekommen und er baute mit zwei Treffern die Führung weiter aus. In der 72.Spielminute war dann SARI mit dem fünften Treffer erfolgreich und er krönte damit seine starke Leistung am heutigen Tag. Ein wichtiger Sieg zum richtigen Zeitpunkt, der einiges zum Selbstvertrauen beitragen sollte.
Aufstellung:
Moser, Duvelek, Seidl, Krajinovic, Baumhauer(67.Gavrilovic M.), Kurevija, Sari(78.Husic), Sieber, Sack, Simsek M.(67.Makar), Mihic(78.Feriz)
Gelbe Karten:
37.Baumhauer, 39.Krajinovic, 50.Sari
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 3. Runde:
Marswiese : Rennweg 3:0
Nach dem Sieg in der Vorwoche wieder ein Rückschlag für unsere Truppe. Wir präsentierten uns diesmal überhaupt nicht gut und mussten im Endeffekt die Segel streichen. Von Beginn weg tasteten sich beide Mannschaften ab und erst die 18.Spielminute brachte mit einem Lattenschuss von Marswiese den ersten Höhepunkt. In der 37.Minute war es dann soweit und die Heimmannschaft ging durch einen Foulelfmeter in Führung. Vorangegangen war ein Foul von MOSER, der den Angreifer regelwidrig stoppte. Rennweg war bis zur Pause zwar öfter im Angriff, aber leider mit untauglichen Mitteln. Nach der Pause endete sich leider wenig. Rennweg griff öfter an, scheiterte aber am eigenen Unvermögen. In der 75.Spielminute versiebte man eine 100% Ausgleichschance durch GAVRILOVIC. Nach einem schönen Querpass stand er zwei Meter allein vor dem Tormann, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Wenn hier der Ausgleich gefallen wäre, dann hätte der Endstand wahrscheinlich anders gelautet. Nachdem wir in den Schussminuten hinten aufgemacht hatten, um vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern, liefen wir in zwei Konter und erhielten noch zwei Tore. Schade um diese Niederlage, denn hier wäre mit mehr Einsatz und besserem Abschluss, weit mehr möglich gewesen. Jetzt wartet in der nächsten Runde Essling auf uns und auch hier wird es schwer, Punkte zu holen.
Aufstellung:
Moser, Duvelek(69.Husic), Seidl, Krajinovic, Kurevija(60.Feriz), Sari, Sieber(60.Lopez Rubio), Sack, Simsek M., Mihic, Gavrilovic M.(78.Riess)
Gelbe Karten:
17.Seidl, 36.Duvelek, 37.Moser, 75.Sari
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 4. Runde:
Rennweg : Essling 1:5
Im Nachtragsspiel gegen Essling war einfach nichts zu holen. Der Gegner erwies sich einfach zu stark und machte uns das Leben schwer. Leider erwischten wir auch nicht unseren besten Tag und so gingen wir sang und klanglos mit einem Debakel unter. Es dauerte nur bis zur 19.Spielminute, ehe MOSER zum ersten Mal den Ball aus dem Netz holen musste. Nach einer schönen Kombination mit anschließendem Querpass ging Essling rasch in Führung. Und sie drückten weiter. In der 33.Minute hatte Essling noch Pech, als ein Freistoß nur die Latte traf. Mit viel Glück überstanden wir die erste Halbzeit ohne weiteres Gegentor, aber das sollte sich zu unseren Ungunsten in der zweiten Halbzeit ändern. In der 57.Spielminute kassierten wir ein weiteres Tor, ohne auch nur die geringste Chance auf einen eventuellen Treffer zu haben. Nach einem Foul von MOSER gab es in der 71.Minute Elfmeter, der sicher verwandelt wurde und es stand 0:3. Und nur vier Minuten später klingelte es bereits wieder im Rennweger Tor. Das Ehrentor gelang uns nach einer Unachtsamkeit in der 83.Minute durch SIMSEK. Aber den Endstand fixierte dann Essling in der 90.Spielminute mit dem fünften Treffer. Eine ganz schlechte Vorstellung unserer Mannschaft, besonders in der zweiten Hälfte.
Aufstellung:
Moser, Duvelek, Seidl, Krajinovic(80.Kurevija), Baumhauer(71.Simsek M.), Lopez Rubio(58.Luvamu) Sack, Husic, Mihic, Gavrilovic, Feriz
Gelbe Karten:
28.Feriz, 36.Sack, 52.Krajinovic, 70,Moser
Rote Karten:
68.Luvamu(gelb/rot)
Zum Seitenanfang
Spielbericht 5. Runde:
Wollers Komet : Rennweg 3:1
Rennweg bot in diesem Spiel gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im unteren Tabellenabschnitt eine katastrophale Leistung. Eigentlich war ein Punktezuwachs geplant, aber daraus wurde leider nichts. Dabei begann es sehr gut für unsere Mannschaft. Bereits in der 4.Spielminute ging man durch SIEBER mit 1:0 in Führung und in der 10.Minute krachte ein Fernschuss von DUVELEK an die Latte. Damit hatte Rennweg aber bereits sein Pulver verschossen. Wollers kam immer wieder durch seine schnellen Flügelspieler zu guten Angriffen. Und in der 18.Spielminute war man auch damit erfolgreich. KRAJINOVIC wurde überrannt und es stand 1:1. Aber es kam noch schlimmer. In der 24.Minute gab es Freistoß für Wollers und der passte unhaltbar für MOSER. Damit war das Spiel binnen sechs Minuten gedreht. Dieser Rückstand war auch gleichzeitig der Pausenstand. Leider musste unser Abwehrchef KRAJINOVIC verletzungsbedingt zur Pause ausgetauscht werden und damit war es endgültig vorbei. Rennweg fand überhaupt nicht mehr ins Spiel und die Strafraumszenen häuften sich für Wollers. Man konnte von Glück sprechen, dass der Gegner daraus kein Kapital schlagen konnte. Und in der 73.Spielminute hatte man sogar noch die Möglichkeit den Ausgleich zu schaffen. Es gab nach einem der wenigen Entlastungsangriffe einen Elfmeter. MIHIC legte sich den Ball auf, schoss aber so unplatziert, dass der Tormann abwehren konnte. Es war bereits der dritte versiebte Strafstoß in Folge und ich frage mich, ob niemand fähig ist und die Nerven besitzt, einen Elfmeter zu verwandeln. Hier sollte eventuell beim Training mehr darauf geachtet werden. Der Schlusspunkt einer völlig verpatzten Partie folgte dann in der 88.Minute. Wieder war es eine Standardsituation, die den Gegner zum dritten Mal jubeln ließ. Ein Freistoß aus ca.25 Metern schlug im Rennweger Gehäuse ein. Leider ohne irgend eine Abwehrbewegung von MOSER, denn der war nicht unhaltbar. So wie in diesem Spiel wird man sich in Zukunft nicht mehr präsentieren können, denn diese Vorstellung unserer Mannschaft hatte mit Fußball wenig zu tun.
Aufstellung:
Moser, Duvelek(60.Gavrilovic M.), Seidl, Krajinovic(HZ.Husic), Baumhauer, Kurevija, Sieber, Lopez Rubio, Sack, Simsek M.(HZ.Feriz), Mihic(79.Gavrilovic D.)
Gelbe Karten:
28.Sieber, 45.Baumhauer, 93.Gavrilovic D.
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 6. Runde:
Rennweg : Hirschstetten 5:3
Nach dem völlig verpatzten Spiel in der Vorwoche gegen Wollers war Wiedergutmachung angesagt. Und die gelang eindrucksvoll zum richtigen Zeitpunkt. Es dauerte nur bis zur 8.Spielminute als man bereits in Führung ging. Nach einem Fernschuss von SIEBER zappelte der Ball im Netz. Aber in der 18.Minute gelang Hirschstetten aus abseitsverdächtiger Position der Ausgleich und alles war wieder offen. Nur zwei Minuten später erzielte der Mann des Spieles, BAUMHAUER, nach einem Abwehrfehler die neuerliche Führung. Glück hatte Rennweg in der 27.Spielminute, als nach einem Corner ein wuchtiger Kopfstoß nur die Stange traf. Der wäre unhaltbar gewesen. Bis zum Halbzeitpfiff änderte sich nichts mehr und so ging man mit 2:1 in die Pause. Und Rennweg legte in der 58.Minute einen weiteren Treffer nach. Nach einem Corner von HUSIC und dem darauf folgenden Getümmel, spitzelte BAUMHAUER mit etwas Glück den Ball über die Linie. Das schönste Tor des Tages erzielte aber in der 73.Spielminute HUSIC. Nach einem herrlichen Weitschuss landete das Leder unhaltbar in den Maschen. Der eingewechselte LUVAMU bereitete mit einem grandiosen Einsatz und herrlichem Pass in die Mitte, den fünften Treffer vor und BAUMHAUER brauchte nur mehr zu vollenden. Jetzt führte man mit 5:1, aber leider schlichen sich in den Schlussminuten (86.und 88.) Schlampigkeitsfehler ein und so kassierte man noch zwei unnötige Gegentore. Aber egal, drei wichtige Punkte waren im Trockenen und wir konnten uns etwas Luft in der Tabelle verschaffen.
Aufstellung:
Moser, Seidl, Baumhauer, Kurevija, Sieber(21.Sari), Makar O.(55.Simsek M.), Sack, Husic, Mihic, Gavrilovic M.(77.Luvamu), Feriz
Gelbe Karten:
48.Baumhauer, 90.Luvamu
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 7. Runde:
Aspern : Rennweg 2:1
Rennweg lieferte sein bisher bestes Spiel in der laufenden Saison ab, dennoch wurden die Bemühungen nicht belohnt. Schuld an der Niederlage hatte eindeutig der Schiri, der beim Siegestor von Aspern ein klares Handspiel vor dem Torschuss übersah, denn Aspern hatte in weiterer Folge keine Tormöglichkeiten mehr. Dabei begann es hervorragend für unsere Mannschaft. Nach tollem Einsatz von BAUMHAUER der einen fast aussichtslosen Ball erkämpfte und einer schönen Hereingabe, war HUSIC zur Führung erfolgreich. Leider dauerte diese nur drei Minuten lang und Aspern gelang nach Verteidigungsfehler der Ausgleich. Unsere Burschen ließen sich durch dieses Missgeschick aber nicht entmutigen und griffen weiter an. Und das hätte beinahe in der 13.Spielminute zu einem weiteren Torerfolg geführt, aber der schön geschossene Ball von MIHIC prallte von der Stange ins Feld zurück. Rennweg bot weiterhin eine starke Leistung und setzte die Heimmannschaft gehörig unter Druck, aber es wollten bis zum Halbzeitpfiff keine Tore mehr fallen. Nach der Pause änderte sich wenig und unsere Burschen hielten toll dagegen, ohne aber zu weiteren Chancen zu kommen. Der glückliche Sieg von Aspern fiel dann in der 75.Spielminute mit der fragwürdigen Entscheidung des Schiri beim Siegestreffer. Trotzdem eine mehr als gelungene Vorstellung von Rennweg, auf der man aufbauen kann.
Aufstellung:
Moser, Duvelek, Seidl, Krajinovic, Baumhauer(73.Pendic T.), Sari(62.Lopez Rubio), Husic, Simek M.(86.Luvamu), Mihic, Gavrilovic M., Feriz
Gelbe Karten:
37.Baumhauer, 40.Sari, 89.Mihic
Rote Karten:
70.Gavrilovic M. (gelb/rot)
Zum Seitenanfang
Spielbericht 8. Runde:
Rennweg : Marianum 0:1
Über dieses Spiel gibt es eigentlich wenig zu berichten. Einzig erwähnenswert ist der in der 64.Spielminute verhängte Elfmeter gegen unsere Mannschaft. Die spielentscheidende Szene ist folgendermaßen zu beschreiben. Nach einem Angriff von Marianum rutschte der angreifende Spieler aus und hatte im Anschluss Kontakt mit KUREVIJA. Es lag also überhaupt kein Vergehen vor, dennoch entschied der Schiri auf Elfmeter, der sicher verwandelt wurde. Es ist nun bereits das zweite Spiel in Folge, wo unsere Mannschaft entscheidend benachteiligt wurde. Da sich in diesem Spiel beide Mannschaften weitgehend neutralisierten und es keine nennenswerten Torchancen gab, wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Leider sind durch diese Fehlentscheidungen in den letzten beiden Spielen Punkte verloren gegangen, die uns am Ende noch fehlen könnten.
Aufstellung:
Moser, Duvelek, Seidl, Krajinovic, Baumhauer, Kurevija(84.Ibrahin), Sari(30.Luvamu), Lopez Rubio, Husic, Simsek M.(65.Deisl), Mihic
Gelbe Karten:
48.Krajinovic, 63.Seidl, 88.Deisl, 92.Lopez Rubio
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 9. Runde:
Kapellerfeld : Rennweg 2:0
Leider ging wieder einmal ein Spiel verloren, bei dem man eigentlich den Eindruck hatte, hier könnte überraschend ein Punktegewinn gelingen. Rennweg hielt bis lange in die zweite Hälfte ein 0:0 und war teilweise die überlegene Mannschaft mit mehr Torchancen. Aber leider gelang es niemand sie auszunützen. Unser Problem ist halt leider das Fehlen eines Spielers mit dem entsprechenden Torriecher, der auch die sich bietenden Torchancen verwerten kann. Ein Problem, das wir hoffentlich in der kommenden Transferzeit lösen können. Also wie gesagt, hielten wir bis zur 68.Spielminute sehr gut mit, ehe GAVRILOVIC einen eigentlich leichten Ball, unnötig verlor und der Gegner leichtes Spiel hatte, zum 1:0 einzuschießen. Ein angeschossenes Handspiel im Strafraum führte dann in der 79.Minute, durch den dafür gegebenen Elfmeter, der sicher verwandelt wurde, zum Endstand. Schade um dieses Spiel, bei dem mehr möglich gewesen wäre.
Aufstellung:
Moser, Duvelek(80.Deisl), Seidl, Krajinovic, Baumhauer, Kurevija(76.Sieber), Lopez Rubio, Sack, Husic, Simsek M.(63.Gavrilovic), Feriz
Gelbe Karten:
61.Baumhauer
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 10. Runde:
Rennweg : Maccabi 0:8
Das Nachtragsspiel endete mit einer 0:8 Schlappe. Rennweg schonte die komplette Kampfmannschaft und spielte mit der U23.
Unsere Mannschaft hatte daher gegen Maccabi nicht die geringste Chance und ging sang und klanglos unter.
Aufstellung:
Müller(HZ.Tahir), Ibrahin, Pendic N.(73.Pendic A.), Simsek B.(HZ.Celik), Simsek M., Sukup(HZ.Khawaja), Ibragimov, Makar, Bel Haj, Azizi, Kostic(73.Ramoski)
Gelbe Karten:
26.Bel Haj, 76.Ibragimov
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 11. Runde:
KSC/FCB Donaustadt : Rennweg 2:1
Das Nachtragsspiel, in dem Rennweg wieder nur mit seinen Reservespielern angetreten war, endete zwar leider mit einer weiteren Niederlage, dennoch wurde von unserer Elf eine gute Leistung geboten.
Aufstellung:
Tahir, Ibrahin, Pendic N.(73.Erkan), Baumhauer, Karakaya(21.Nikolic,60.Aden-Farah), Ibragimov, Makar, Bel Haj, Azizi(73.Pendic A.), Kristiner, Kostic(60.Simsek B.,)
Gelbe Karten:
37.Ibrahin, 48.Bel Haj, 52.Baumhauer, 62.Pendic N., 73.Aden-Farah, 79.Erkan
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 12. Runde:
United Devils : Rennweg 2:2
Gegen den Tabellenletzten konnte auswärts leider nur ein Unentschieden erreicht werden. Unsere Mannschaft bot keine zufrieden stellende Leistung und verschoss sogar in den Schlussminuten einen Elfmeter. Daher ein gerechtes Remis!
Aufstellung:
Tahir, Seidl, Krajinovic, Baumhauer(51.Pendic T.), Kurevija, Sieber(51.Gavrilovic), Lopez Rubio, Sack, Todorovic(59.Simsek), Mihic, Husic(70.Feriz)
Gelbe Karten:
42.Todorovic, 90.Sack
Rote Karten:
keine
Zum Seitenanfang
Spielbericht 13. Runde:
Rennweg : FCJ Alt Ottakring -:-
Das Spiel wurde wegen der Corona Pandemie abgesagt und wird aus heutiger Sicht vor Beginn der Frühjahresmeisterschaft nachgetragen!
Aufstellung:
folgt
Gelbe Karten:
folgt
Rote Karten:
folgt
Zum Seitenanfang